Slider

Alle Gruppen trainieren wieder “Live”

Hip Hop, Breakdance, Kindergarten Tanzen, Tanzkreise, Latein, Standard Turniergruppen, “Just 1 to Dance”………..

Kinder, Erwachsenen, Senioren ………..

Interesse? schreibe uns an:

Wiederaufnahme des Trainings

Auszug : Corona: Informationen und Dokumente – Stand: 04.06.2021, 11:57 Uhr: Tanzsportverband Baden-Württemberg e.V. (tbw.de)

Öffnungsschritt 2 (7-Tage-Inzidenz sinkt in den folgenden 14 Tagen nach der 1. Öffnungsstufe weiter):

Es gelten die „Drei G“: Zutritt für die Sportstätten ist generell nur nach Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises zulässig.

  • Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport auf Sportanlagen und Sportstätten im Freien und geschlossenen Räumen ist wieder erlaubt. Die Personenzahl ist dabei zu begrenzen auf 1 Person pro 20 Quadratmeter der für den Publikumsverkehr vorgesehenen Fläche begrenzt. 
  • Auf Sportanlagen und Sportstätten im Freien ist kontaktarmer Freizeit- und Amateursport in Gruppen von bis zu 20 Personen erlaubt.
  • Auf Sportanlagen und Sportstätten in geschlossenen Räumen können Veranstaltungen des Spitzen- und Profisports und des kontaktarmen Amateursports bis maximal 100 Zuschauer:innen durchgeführt werden (außen sind 250 Zuschauer:innen möglich). Dabei ist das Abstandsgebot zu beachten.
  • Ansonsten sind Sportstätten für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

=> Test- und Hygienekonzept ist notwendig (bedeutet z.B. tagesaktueller Coronatest, Hygienemaßnahmen vor Ort sowie Kontaktdokumentation)

Öffnungsstufe 3 (7-Tage-Inzidenz sinkt in den folgenden 14 Tagen nach der 2. Öffnungsstufe weiter):

  • Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport auf Sportanlagen und Sportstätten im Freien und geschlossenen Räumen ist wieder erlaubt. Die Personenzahl ist dabei zu begrenzen auf 1 Person pro 10 Quadratmeter der für den Publikumsverkehr vorgesehenen Fläche begrenzt.
  • Auf Sportanlagen und Sportstätten in geschlossenen Räumen können Veranstaltungen des Spitzen- und Profisports und des kontaktarmen Amateursports bis maximal 250 Zuschauer:innen durchgeführt werden (außen sind 500 Zuschauer:innen möglich). Dabei ist das Abstandsgebot zu beachten.
  • Ansonsten sind Sportstätten für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

=> Test- und Hygienekonzept ist notwendig (bedeutet z.B. tagesaktueller Coronatest, Hygienemaßnahmen vor Ort sowie Kontaktdokumentation)

Inzidenz unter 35:

Sinkt die 7-Tage-Inzidenz im jeweiligen Stadt- und Landkreis an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 35, dann gelten zusätzlich zur Öffnungsstufe 3:

  • Zutritt für die Sportstätten in geschlossenen Räumen ist generell nur nach Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises zulässig („Drei G“). Die “Drei G”-Nachweispflicht entfällt nur für Angebote, die ausschließlich im Freien stattfinden.
  • Bei Sportveranstaltungen im Freien erhöht sich die zulässige Anzahl der Zuschauer:innen auf 750.

=> Test- und Hygienekonzept ist notwendig (bedeutet z.B. tagesaktueller Coronatest, Hygienemaßnahmen vor Ort sowie Kontaktdokumentation

Grundsätzliches

Spitzen- und Profisport:

Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises nicht notwendig.

  • Der Betrieb von Sportstätten für den Trainingsbetrieb des Spitzen- und Profisports ist nach Maßgabe der CoronaVO Sport erlaubt.
  • Training und Veranstaltungen (Turniere) sind nur ohne Zuschauer:innen erlaubt (Ausnahmen: siehe Öffnungsschritte).
  • Profi- und Spitzensportler:innen sind Sportler:innen, die einen Arbeitsvertrag haben, der sie zu einer sportlichen Leistung gegen ein Entgelt verpflichtet und dieses überwiegend zur Sicherung des Lebensunterhalts dient sowie vereins- oder verbandsungebundene Profisportler:innen ohne Bundeskaderstatus. Es sind Bundes- und Landeskaderathlet:innen sowie paralympische Bundes- und Landeskaderathlet:innen und, selbstständige, vereins- oder verbandsungebundene Sportler:innen (Vollzeittätigkeit), Mannschaften länderübergreifender Ligen im Erwachsenenbereich. Außerdem Sportler:innen der Jugend- bzw. Nachwuchsaltersklassen im Leistungsbereich (mindestens U15 Mannschaften oder älter), deren Mannschaften in der höchsten länderübergreifenden Liga startberechtigt sind. 

Weitere Regelungen:

  • In allen Fällen gilt (also Indoor und Outdoor), dass Umkleiden, Duschen und Gemeinschafts- bzw. Aufenthaltsflächen für den Freizeit- und Amateursport nicht genutzt werden dürfen. Die Einzelnutzung von Toiletten ist möglich. Es muss ausgeschlossen werden, dass Personen, die nicht gemeinsam sportlich aktiv sind, sich begegnen.
  • Für den Sportbetrieb muss ein Hygienekonzept vorliegen. Die am Übungs-/Trainingsbetrieb Teilnehmenden sind für den Fall der Kontaktverfolgung zu dokumentieren. Die Vereine können die sicherlich vorhandenen Hygienekonzepte des vergangenen Jahres entsprechend anpassen.
  • Maskenpflicht: Innerhalb der geschlossenen Sportstätte besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Während der sportlichen Betätigung muss keine Maske getragen werden.

Testnachweis:

  • Schnell- und Selbsttests, die für bestimmte Dienstleistungen und Angebote erforderlich sind, müssen tagesaktuell sein (max. 24 Stunden alt) – bei Schüler:innen gilt der von der Schule bescheinigte Test nun auch bis max. 60 Stunden. Die kostenfreien Bürgertests in den Testzentren können hierfür genutzt werden. Des Weiteren können zusätzlich folgende Stellen ein negatives Testergebnis bestätigen:
    – Arbeitgeber:innen
    – Anbieter:innen von Dienstleistungen
    – Schulen für deren Schüler:innen sowie Personal
  • Zu testende Personen dürfen einen für Laien zugelassenen Schnelltest an sich selbst unter Aufsicht durchführen und bescheinigen lassen.
  • Kinder, bis einschließlich fünf Jahre, die asymptomatisch sind, werden als getestete Personen angesehen. Sie müssen also nicht getestet werden. 
  • Achtung: Die Vereine sind zur Überprüfung der Nachweise verpflichtet.
  • Download: Infoblatt zur Testtrategie für Vereine im TBW

Geimpfte und Genesene:
Geimpfte und Genesene sind von der Pflicht eines negativen Coronatests befreit, wenn sie einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Einrichtungen können von dieser Regelung abweichen und einen negativen Coronatest einfordern.
Diese Ausnahmeregelungen gelten nur dann, wenn diese Personen keine akuten Symptome einer Corona-Infektion zeigen.

Sieg für Milena Lieb und Gladys Ferina

DTV-Tanz des Jahres: International Dynamite

Die sechs Finalvorschläge für den DTV-Tanz des Jahres 2021 haben offensichtlich den Breitensportnerv voll getroffen. Knapp 2000 Interessierte haben sich an dem Onlinevoting beteiligt.

Mit 574 der abgegebenen Stimmen gewinnt der Vorschlag Nummer 5 von Milena Lieb und Gladys Ferina. Mit ihrer Choreographie zu Dynamite von BTS ertanzte sich das Duo vom Tanzsportzentrum Calw den Sieg.

Neue Corona-Verordnung, ab 14. Mai

Öffnungsschritt 1 (7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100):

Es gelten die „Drei G“: Zutritt für die Sportstätten ist generell nur nach Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenen Nachweises zulässig.

  • Sportstätten in geschlossenen Räumen dürfen gleichzeitig nur mit maximal fünf Personen aus maximal zwei Haushalten besucht werden. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 13 Jahre werden dabei nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben (“Liebespaare”), zählen als ein Haushalt.
  • Auf Sportanlagen und Sportstätten im Freien ist kontaktarmer Freizeit- und Amateursport in Gruppen von bis zu 20 Personen erlaubt.
  • Auf Sportanlagen und Sportstätten im Freien können Veranstaltungen des Spitzen- und Profisports bis maximal 100 Besucher:innen durchgeführt werden. Dabei ist das Abstandsgebot zu beachten.
  • Ansonsten sind Sportstätten für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

=> Test- und Hygienekonzept ist notwendig (bedeutet z.B. tagesaktueller Coronatest, Hygienemaßnahmen vor Ort sowie Kontaktdokumentation)

Corona: Informationen und Dokumente – Stand: 17.05.2021, 07:00 Uhr: Tanzsportverband Baden-Württemberg e.V. (tbw.de)